www.edvschmidt.de

Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

DU BIST DIE SCHALTZENTRALE:

Stell’ dir vor:  Ein neues Bürogebäude. Die Sonne strahlt auf die großen Fensterflächen – und plötzlich fahren die Jalousien automatisch herunter, die Photovoltaikanlage wandelt die Sonnenstrahlen in Strom um, der Energieverbrauch wird optimiert. Aber nicht von Geisterhand, sondern per superintelligenter Technik – von dir installiert und programmiert. Diese und mehr Aufgabengebiete erwarten dich hier. Enorm reizvoll, enorm vielseitig. Sie reichen von der Installation einer Beleuchtungsanlage bis hin zu Aufbau und Ver­drah­tung von Schalt­schränken und der Pro­gram­­mie­rung von Steuerungen. Bei entsprechender Fort­­bildung deckst du später die komplette Ener­gie- und Gebäudetechnik ab – einschließlich Hei­zung sowie Photovoltaik- und Solarthermie­anlagen. Einer für alles also – für die komplette Gebäudetechnik.

KÖNNER KOMMT VON KÖNNEN:

Du lernst, Systeme der Energievergung und Gebäudetechnik zu entwerfen. Aber auch das Installieren von Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regeleinrichtungen steht auf dem Programm. Hinzu kommt eine energiegeladene Mischung: dezenztrale Energieversorgungsanlagen und  Ersatzstromanlagen sind dein Metier. Du beherrschst aber auch die gesamte Technik rund um Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Datennetze.

DORT KOMMEN DEINE FÄHIGKEITEN ZUM EINSATZ:
In Privathäusern wie in großen Wohnanlagen, bei einem Autohaus oder einem Büroturm. Weil ohne Strom einfach nichts geht, bist du als Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik auch mittendrin: an den Schaltstellen von heute und morgen.

DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN:

  • Abschluss: qualifizierter Hauptschul­ab­schluss, Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Elektronik, Elektro­technik und Technik in Gebäuden
  • Logisches Denken, Fin­ger­ge­schick, Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Körperliche Fitness, Sicheres Auftreten; du repräsentierst dich und deinen Betrieb!

SO BILDEN WIR DICH AUS:

  • Hochmoderner Qualitätsstandard
  • Ausbildung in Betrieb, Berufsschule und überbetrieblich
  • 1 Jahr elektrotechnische Grundbildung, danach praxisorientierte Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik, einschließlich Qualitätsmanagement und Umweltschutz
  • Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre
  • Abschluss: Gesellenprüfung

DEINE WICHTIGSTEN ZUKUNFTS-CHANCEN AUF EINEN BLICK:

  • Weiterbildung durch die Innung über eine Vielzahl von Kursen und Seminaren
  • Aufstieg im Betrieb (z. B. zum Spezialisten für Programmierungen) mit eigenem Aufgabengebiet
  • Meisterprüfung im Elektrotechniker-Handwerk mit Berechtigung zur Führung eines eigenen Betriebes - dann bist du dein eigener Chef
  • Fortbildung zum Fachabitur. Danach Weiterstudium an der Fachhochschule; Abschluss: Diplom-Ingenieur